<

Benutzerdefinierte CSS-Codierung

Beim Rendern von Büchern übernimmt Librera normalerweise die Formatvorlagen aus der CSS-Datei des Buches und wendet Ihre Einstellungen auch im Fenster Einstellungen an. Es kann auch das eine oder andere separat nutzen. Aber manchmal ist es nicht genug. Einige Bücher haben so eigenartigen CSS-Code, dass Sie keine andere Wahl haben, als die CSS-Dateien zu bearbeiten, um die Lesbarkeit zu verbessern. Librera bietet Ihnen jedoch eine weitere Option: Fügen Sie vorübergehend benutzerdefinierten CSS-Code hinzu, der nach Abschluss des herausgeforderten Buches einfach entfernt werden kann.

Es werden drei Styles -Modi unterstützt:

  1. Dokument + Benutzerdefiniert (nimmt die guten Sachen aus den zwei Welten)
  2. Dokument (verwendet nur die CSS-Einstellungen des Buches)
  3. Benutzerdefiniert (verwendet nur die in den Registerkarten des Fensters Einstellungen angegebenen Einstellungen des Benutzers)
1 2 3

Dokument + Benutzerdefinierter Modus ist standardmäßig aktiviert

Das Beispiel in Abb. 3 ist aus dem wirklichen Leben übernommen.

{white-space: pre-line;} Sequenzen von Leerzeichen werden reduziert. Zeilen werden bei Zeilenumbrüchen um umbrochen
und nach Bedarf, um Zeilenfelder zu füllen.

{white-space: pre;} Sequenzen von Leerzeichen bleiben erhalten. Zeilen werden nur bei Zeilenumbrüchen in der Quelle und bei unterbrochen
Elemente.

span {display: block} p> span {display: inline} Beseitigt störende Leerzeilen zwischen den Seiten (Behebung von muPDF-Fehlern).